SALON um SECHS: Apokalypse – echt jetzt!?

Erleben wir einen Klimawandel oder bald schon eine Klimakatastrophe? Soviel scheint klar: Wenn wir Menschen auf der Erde bleiben wollen, müssen wir uns ändern. Zu spüren ist davon allerdings wenig. Auch die Kirche schweigt.

Schweigt sie zu Recht – weil sie den Unheilspropheten aufgrund ihrer Geschichtserinnerungen misstraut? Oder verpasst sie eine Chance, weil sie in ihrer apokalyptischen Tradition Lösungsstrategien mitführt, die sie der Welt nicht vorenthalten darf? Darüber sprechen wir mit Gregor Taxacher.

Mit Dr. Gregor Taxacher, Theologe und Journalist. Taxacher arbeitet als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Katholische Theologie an der TU Dortmund.

Moderation: Dr. Stefan Grotefeld

Unkostenbeitrag: CHF 10.- / 5.- (Legi & Kulturlegi)
Anmeldung erwünscht: lebenswelten@zh.ref.ch

 

 

SALON um SECHS – Geistiges Heilen – Noch ganz bei Sinnen?

Die Bibel ist voller Wunder- und Heilungsgeschichten. Aber die Reformierte Kirche gilt nicht gerade als Ort florierender Spiritualität oder körperlichen Wohlbefindens. Was hat es mit Geistigem Heilen auf sich? Hokuspokus und Scharlatanerie? Oder ein wichtiges Thema religiösen Lebens und Erlebens?

Gespräch darüber mit Matthias A. Weiss, Theologe, Autor und Heiler in eigener Praxis.

Moderation: Dr. Stephan Jütte

Details hier

Anmeldung erwünscht: lebenswelten@zh.ref.ch

Unkostenbeitrag: CHF 10.-/5.- (Legi & Kulturlegi)

 

SALON um SECHS – Zwingli im Kino

Ein Gespräch mit Stefan Haupt

 

Der Regisseur erzählt. welche gesellschaftlichen und religiösen Aspekte ihm in „seinem Zwingli“ wichtig sind.
Wir diskutieren über die filmischen Umsetzungen und darüber, was von den Inhalten heute noch von Belang ist.

Anmeldung erwünscht: lebenswelten@zh.ref.ch
Unkostenbeitrag: CHF 10.-/ 5.- (Legi & Kulturlegi)

SALON um SECHS – Schluss mit Sünde?

Müssen sich die Christen endlich von der Sünde verabschieden? Oder liegt das Problem umgekehrt darin, dass sie sich schon lange von ihr verabschiedet haben? Und wie finden wir zu einem christlichen Menschenbild, das für heute hilfreich ist?

Anmeldung erwünscht: lebenswelten@zh.ref.ch
Unkostenbeitrag: CHF 10.-/ 5.- (Legi & Kulturlegi)

 

 

Letzte-Hilfe-Kurs

Umsorgen von schwer erkrankten und sterbenden Menschen am Lebensende
Vermittlung von Grundkenntnissen über Sterben, Tod und Trauer.
Der 4-6 stündige Kurs beinhaltet vier Themenschwerpunkte:
  1. Sterben ist ein Teil des Lebens
  2. Vorsorgen und Entscheiden
  3. Körperliche, psychische, soziale und existentielle Nöte lindern
  4. Abschied nehmen

Freiwilliges Engagement in der Schweiz und die Bedeutung der Kirche

Das freiwillige Engagement in der Schweiz hat eine grosse Bedeutung, und die Kirchen spielen eine wichtige Rolle in diesem Feld. Neben der Thematisierung von Basisdaten in der Schweiz schauen wir auch über die Landesgrenzen und diskutieren brückenbildende Strategien in die Gesellschaft.

Letzte-Hilfe-KursleiterInnenschulung

Fachpersonen aus Pflege, Medizin und Seelsorge mit Erfahrungen in Palliative Care oder Spiritual Care werden in die Kursleitung eingeführt.

Voraussetzung für die Teilnahme an dieser Kursleiterinnenschulung sind Grundkenntnisse in der Palliativversorgung, praktische Erfahrungen in der Begleitung schwer erkrankter und sterbender Menschen sowie Erfahrungen in der Erwachsenenbildung. Die Schulung richtet sich an Personen aus Pflege / Medizin und Seelsorge.

Salon um sechs –

Dass die Reformierten sich reformieren müssen, scheint klar. Doch welche Reformen sind das? Was taugen die geplanten Strukturreformen? Welche Pfarrerinnen und Pfarrer brauchen wir? Welche Theologie und welchen Glauben?

Anmeldung erwünscht.

PlayingArts-Atelier „Gesichter“

… fertig ist das Mondgesicht. Aber welches Gesicht hat eigentlich der Mond? Wie schaut ein Krokodil und wie ein Fisch? Was macht einen Gesichtsausdruck und kann man Porträts von sich selbst malen?
Zu Beginn des Tages gibt es verschiedene Einladungen, Gesichter zu schneiden und zu haben samt Beispielen aus der Kunst, z.B. von den alten Holländern. Nach ungefähr einer Stunde ist freie Werkstattzeit, um mit den dargebotenen Materialien nach eigener Lust und Laune weiter zu gestalten. Am Ende steht ein kleiner Rundgang zum Entstandenen.

Mittagessen bitte selbst mitbringen,

Anmeldungen ab sofort an: Brigitte Becker (brigitte.becker@zh.ref.ch).
Die Platzzahl ist beschränkt, die Anmeldung wird bestätigt und ist verbindlich.