Elternbildung – Grundlagen und Knowhow

Flyer 2020 Elternbildung

Elternbildung ist Teil der Erwachsenenbildung. Sie umfasst Bildungsangebote für verschiedene Phasen des Familienlebens und richtet sich an Erwachsene mit elterlicher Verantwortung in allen Formen von Familie. Kirchliche Elternbildung unterstützt Erziehende in Fragen der Beziehungsgestaltung, der religiösen Erziehung und des familialen Alltags.

SALON um SECHS: Glauben und Wissen

Glaube ist nicht bloss eine rückständige Form des Wissens und Religion wird selbst in den westlichen Gesellschaften nicht verschwinden. Warum das so ist, erklärt der Sozialphilosoph, Soziologe und Rechtsphilosoph Jürgen Habermas seit Jahrzehnten. Dieser Tage erscheint sein drittes Lebenswerk „Auch eine Geschichte der Philosophie“.

Über diesen 1752-seitigen Zweibänder sprechen wir mit Prof. Dr. Dr. h.c. Friedrich Wilhelm Graf. Er ist emeritierter Professor für Systematische Theologie an der LMU, ordentliches Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften und ein Gesprächspartner für Habermas. Sie gehören zu den einflussreichsten Intellektuellen der Gegenwart.

Moderation: Stephan Jütte

Dienstag, 17. Dezember, 18.15 – 19.30 Uhr
Kafi Hirschli, Hirschengraben 7, 8001 Zürich

Anmeldung erwünscht: lebenswelten@zh.ref.ch
Unkostenbeitrag: CHF 10.-/5.- (Legi & Kulturlegi)
Infos unter: https://www.zhref.ch/themen/lebenswelten/dienste/salon-um-sechs/salon-um-sechs-dez-2019

 

Wir freuen uns über alle, die mitdenken und mitdiskutieren!

Flyer

 

SALON um SECHS: Populismus, Ungleichheit, Mitgliederverlust – Kirche am Scheideweg?

Gesellschaftliche Entwicklungen zeigen sich auch in den Kirchen: Der Vielfalt an Positionen wird mit Populismus begegnet, die ungleiche Stellung von Frauen wenig ernst genommen.
Der Verlust an Mitgliedern schreitet fort. Ist die Zeit reif für umfassende Veränderungsprozesse? Welche Reformen sind notwendig?

Diese und weitere Fragen diskutieren wir mit Franziska Driessen-Reding, Präsidentin des Synodalrats der Katholischen Kirche im Kanton Zürich.

Moderation: Dr. Jeannette Behringer

Dienstag, 19. November 2019, 18.15 – 19.30 Uhr
Kafi Hirschli, Hirschengraben 7, 8001 Zürich

Anmeldung erwünscht: lebenswelten@zh.ref.ch
Unkostenbeitrag: CHF 10.-/5.- (Legi & Kulturlegi)

Wir freuen uns über alle, die mitdenken und mitdiskutieren!

Fly_A5_SalonSechs_19.11.19

Lebenswelten auf Distanz: Wie Menschen leben und wie wir sie erreichen

Wer Menschen gewinnen will, muss wissen, wie sie leben und was sie bewegt. Dass die Lebensauffassungen und Lebensweisen von Menschen sehr unterschiedlich sind, ist offensichtlich. Mit Hilfe der Sinus-Milieus können Menschen, die sich hinsichtlich ihrer Wertorientierung und ihres Lebensstils ähneln, verschiedenen Lebenswelten zugeordnet werden. Weil sich soziale und kulturelle Verhältnisse stetig wandeln, verändern sich auch die Sinus-Milieus.

2019 wurde in der Schweiz eine neue Sinus-Studie durchgeführt. Zu welchen Erkenntnissen hat sie geführt? Wie leben Menschen im Kanton Zürich? Wie „ticken“ sie? Was muss die Kirche beachten, wenn sie Menschen in ihren verschiedenen Lebenswelten erreichen will? Und gibt es Projekte, die das bereits erfolgreich tun?

Programm

13:30   Begrüssung

Kirchenrat Andrea Marco Bianca, Küsnacht

13:40   Menschen und ihre Lebenswelten im Kanton Zürich 2019

Silke Borgstedt, Sinus Markt- und Sozialforschung, Heidelberg

15:10   Sieben Jahre mit Lebenswelten unterwegs

Matthias Krieg, Theologischer Sekretär des Kirchenrats, Zürich

15:45   Pause

16:15   Als „Indie-Christin“ auf Social Media

Evelyne Baumberger im Gespräch mit Manuel Schmid

16:40   „Friendship in Town“

Simon Obrist im Gespräch mit Friederike Osthof

17:05   Ein Event mit Austrahlung – Wie Zwingli heute wirkt: Learnings & Erfahrungen

Alexander Heit im Gespräch mit Stephan Jütte

17:30   Coworking Spaces in der Kirche

Mathias Burri im Gespräch mit Stefan Grotefeld

17:55   Schlusswort

Stefan Grotefeld

18:00   Apéro

 

Anmeldung bis 25.11.2019 an: lebenswelten@zh.ref.ch

Veranstalter

Evangelisch-reformierte Landeskirche des Kantons Zürich
Abteilung Lebenswelten
Hirschengraben 50, Postfach
8024 Zürich

SALON um SECHS: Kirche – nur eine zivilreligiöse Moralagentur?

In gesellschaftlichen Debatten tobt die Suche nach Eindeutigkeit. Moral(isierung) ersetzt Sachargumente. Die Kirche läuft Gefahr, Moral mit Politik zu verwechseln.
Wie kann sie in der politischen Sphäre produktiv politisch wirken? Welche Rolle kommt der Theologie zu?

Darüber sprechen wir mit Ulrich Körtner. Er ist Professor für Systematische Theologie

Moderation: Dr. Jeannette Behringer

Anmeldung erwünscht: lebenswelten@zh.ref.ch
Unkostenbeitrag: CHF 10.-/5.- (Legi & Kulturlegi)

Wir freuen uns über alle, die mitdenken und mitdiskutieren!

Flyer

Ausbildung zur Pilgerbegleiterin/zum Pilgerbegleiter EJW (Europäische Jakobswege)

Transnationaler Lehrgang in drei Modulen

Mai bis September 2020 unterwegs auf dem Zürcher Weg
GzD Pilgerbegleiter 10 002 Copy

 

Wir sind im Mai, Juni und September 2020 wieder auf dem Zürcher Weg von Schaffhausen bis Winterthur mit einem Abstecher in das Kloster Kappel unterwegs.
Unser Kursort ist das Begegnungszentrum Rüdlingen/SH (www.begegnungszentrum.ch).

Modul 1 Pilgern auf dem Jakobsweg
Donnerstag, 21. Mai 2020, 13.30 Uhr bis Sonntag, 24. Mai 2020, 16 Uhr

Modul 2 Mit einer Gruppe unterwegs
Mittwoch, 24. Juni 2020, 10 Uhr bis Sonntag, 28. Juni 2020, 13.30 Uhr

Modul 3 Eine eigene Pilgerreise gestalten
Freitag, 18. Sept. 2020, 10 Uhr bis Samstag, 19. Sept. 2020, 16 Uhr

Eine Anmeldung ist bis 15. Januar 2020 möglich. Der Kurs wird als Kooperationsprojekt von Jakobsweg.ch (www.jakobsweg.ch) durchgeführt.
Gefördert wird dieser Kurs mit Zuschüssen der beiden reformierten Landeskirchen Zürich und Bern-Jura-Solothurn sowie von Jakobsweg.ch.

Ein Notfallhelferkurs ist Voraussetzung, der nicht älter als drei Jahre sein soll. Dieser kann bis zur Zertifizierung im September 2020 nachgereicht werden.

Anmeldung Pilgerbegleiter

 

 

SALON um SECHS – Von Karl Barth lernen?

Mit seinem Widerspruch gegen den Nationalsozialismus und den theologischen Liberalismus seiner Zeit hat Karl Barth die Theologie des 20. Jahrhunderts geprägt. Seit seinem Tod vor fünfzig Jahren hat sich die Welt grundlegend verändert und mit ihr die Situation der Kirche. Ist Karl Barths Theologie damit veraltet? Oder lässt sich von ihr noch etwas lernen? Und wenn ja, was?
Gelegenheit zur Diskussion dieser und anderer Fragen im SALON um SECHS mit Christiane Tietz, Professorin für Systematische Theologie und Autorin einer 2018 erschienenen Barth-Biografie.Moderation: Stefan Grotefeld
Unkostenbeitrag: CHF 10.-/5.- (Legi & Kulturlegi)
Anmeldung erwünscht: lebenswelten@zh.ref.chHinweis: Ausnahmsweise Donnerstag statt Dienstag!

 

SALON um SECHS – Älter, ärmer, kleiner?

Die Prognosen sind düster: Die Landeskirchen werden in den nächsten Jahrzehnten immer mehr Mitglieder verlieren: Ärmer, älter und kleiner. Was tun?Jüngst hat Erik Flügge vorgeschlagen, den braven Gottesdienst als Zentrum aufzugeben und die Kräfte neu auszurichten.

Aber worauf? Und: Schliesst das den Gottesdienst aus? Welche Visionen, Hoffnungen und Ideen sollen uns leiten? Warum wirken die Reformierten so überangepasst langweilig? Brauchen wir eine Bischöfin oder sollen wir mit der katholischen Kirche fusionieren?

Diese und viele andere Fragen diskutieren wir mit dem Kirchenratspräsidenten und Pfarrer Michel Müller.

Moderation: Dr. Stephan Jütte

Unkostenbeitrag: CHF 10.-/5.- (Legi & Kulturlegi)
Anmeldung erwünscht: lebenswelten@zh.ref.ch