gWunder – Diözesaner Begegnungstag für katechetisch Tätige

Begegnungen wirken, sind kleine Wunder. Wenn ich offen bin, mich «der Gwunder sticht», dann lasse ich mich darauf ein. Ich bin dann bei mir und bei dir und Begegnungen lassen mich verändert zurück; bereichert, erfüllt, beschenkt…
So lädt der Tag ein zur Begegnung: unter katechetisch Tätigen, mit Bischof Felix Gmür, mit Räumen der Kunst, Musik, Theater, Natur und Lebenswelten und mit existentiellen Fragen.
Gwunderig?
Datum & Zeit
Mittwoch, 1. September 2021
9.15 – 17 Uhr
Ort
PROGR
Zentrum für Kulturproduktion
Waisenhausplatz 30
3011 Bern
Kosten
Fr. 80.- (inkl. Mittagsbuffet)
begegnungstag-katechese.ch

Mit biblischen Figuren durch den Advent

In der Adventszeit oder an Weihnachten werden in vielen Familien oder Kirchen Szenen mit Biblischen Figuren Schwarzenberg gestaltet. Sie bereichern bildhaft die Botschaften und Inhalte des Kirchenjahres.
Wie können die Figuren wirkungsvoll in Szene gesetzt und mit Leben erfüllt werden?
In diesem Workshop geht es um Inspiration, den Austausch von Erfahrungen und das Üben von Haltungen mit den biblischen Figuren. Dabei liegt der Fokus auf dem Stellen der Figuren während der Adventszeit und an Weihnachten. Zudem geht es auch um Erfahrungen, wie mit dem Stellen der Figuren oder Figurenszenen bestimmte Teile eines Gottesdienstes inspiriert und vertieft werden können.
Wenn Kinder die Figuren vor sich sehen, die man sogar in die Hand nehmen und bewegen kann, geht das direkt ins Herz.
Claudia Oeschger
Lesen Sie hier einen passenden Artikel von 2019: Figuren, die ohne Worte biblische Geschichten erzählen
Zielgruppen
Frauen und Männer, die in ihren Pfarreien, in Kirchen oder zu Hause in den Familien Szenen mit Biblischen Figuren Schwarzenberg gestalten
Lerninhalte

  • Erfahrungen austauschen und voneinander profitieren (bitte zwei bis drei eigene Figuren und Fotos mitbringen)
  • Hilfestellungen und Impulse zum Stellen von Biblischen Figuren
  • Ideen für Szenen während der Adventszeit oder an Weihnachten
  • Tipps und Beispiele für die Zusammenarbeit mit pastoralen Mitarbeitenden im Bereich der Liturgie

Lernziele
Die Teilnehmenden

  • kennen Grundsätze für das wirkungsvolle Stellen von Biblischen Figuren und wenden diese an einem konkreten Beispiel an.
  • haben ihre Fragen angesprochen und Erfahrung sind ausgetauscht.
  • wissen worauf bei verschiedenen Haltungen der Figuren zu achten ist und sie können dies in der kommenden Adventszeit gezielt einsetzen.
  • kennen Beispiele von kooperativer Zusammenarbeit mit pastoralen Mitarbeitenden.

Methoden
Austausch, Kurzimpulse, praktische Übungen
Kursleitung

  • Claudia Oeschger, Steinhausen, Mitglied der Bildungsgruppe in der «Vereinigung Kursleiterinnen Biblische Figuren Schwarzenberg»
  • [esf_pers id=“1214″ output=“modal“], Pfarreiseelsorger berichtet von einem Beispiel aus der pastoralen Praxis

Datum & Zeit
Freitag, 24. September 2021
9 – 11 Uhr
Ort
Lernlounge des PMZ – Pädagogisches Medienzentrum
Sentimatt 1
6003 Luzern  
Kosten
Fr. 30.-
Es gelten die Richtlinien für Kurse und Veranstaltungen der Landeskirche. Teilnehmende, die in einem anderen Kanton arbeiten, zahlen einen Aufpreis.
Anmeldung
bis 30. August 2021

natürlich – Angelforce-Projekttag

In der angelforce-Woche vom 6. bis 13. November 2021 engagieren sich Jugendliche in ihrer Umgebung und fördern so die Gemeinschaft. Bist du auch mit dabei? Gemeinsam gestalten Jugendlichen und Kinder einen Projekttag für und mit Menschen mit Behinderung aus der SSBL Rathausen.
Leitung
Mario Stankovic und Bruno Hübscher
Datum & Zeit
Samstag, 13. November 2021
10 – 15 Uhr
Ort
im Rhythmikraum des Titlisgebäudes und im Freien
SSBL Rathausen
Weiterführende Information und Auskunft
Mario Stankovic
041 419 48 33
oder Bruno Hübscher
041 419 48 42
angelforce.ch

Bibliodramatische Kleinformen im Religionsunterricht

Die vielseitigen Gestaltungsmöglichkeiten im Bibliodrama und die gruppenorientierte Arbeitsweise sind ideal für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen aller Altersstufen. Am Kurstag machen die Teilnehmenden eigene Erfahrungen mit Bibliodrama und lernen einen verantwortungsvollen Einsatz von Kleinformen im Unterricht.
Zielgruppen

  • Katechet*innen
  • Jugendarbeitende
  • Theolog*innen
  • Lehrpersonen

Lerninhalte

  • Bibliodrama mit seiner individuellen und gruppendynamischen Wirkung selber erfahren
  • Kreative Gestaltungsformen im Umgang mit biblischen Geschichten kennen lernen
  • Umsetzung des Erlebten auf kurze Sequenzen im eigenen Unterricht

Lernziele

  • Die Teilnehmende können biblische Geschichten mit bibliodramatischen Kleinformen umsetzen und Kinder dazu anleiten
  • Sie kennen die Chancen und Grenzen vom Einsatz bibliodramatischer Kleinformen im Unterricht

Methoden

  • Bibliodramatische Kleinformen: Standbildarbeit und Stegreifspiel
  • Gruppenarbeit in Stufengruppen
  • Reflexionsrunden im Plenum

Kursleitung
Bruno Fluder, Theologe, Bibliodrama-Ausbildner
Datum & Zeit
Samstag, 23. Oktober 2021
9.15 – 16.45 Uhr
Ort
Römisch-katholische Landeskirche des Kantons Luzern
Abendweg 1
6000 Luzern 6
Kosten
Fr. 100.-
Es gelten die Richtlinien für Kurse und Veranstaltungen der Landeskirche. Teilnehmende, die in einem anderen Kanton arbeiten, zahlen einen Aufpreis.
Anmeldung
bis 23. September 2021

Spirit2go – Sternenköchin* du

«Spirit2go» – Spiritualität auf den Weg
Im Bereich Spiritualität und Achtsamkeit hat das «altehrwürdige Restaurant Kirche» viel zu bieten. Als Personal der Kirche laden wir immer wieder ein zum Einkehren und servieren in verschiedenen Angeboten spirituelle Nahrung. Wenn das schmeckt, was aufgetischt und angerichtet wird, kommen die Gäste gerne wieder.
Niemand lernt kochen, wenn sie nur köstliche Rezepte liest oder wenn er einzig um die guten Zutaten weiss. Beim Angebot «Spirit2go – Sternenköchin* du» geht es um die Suche nach einer Spiritualität unter den Alltagen.
«Gott ist da zwischen Töpfen und Pfannen.»
Theresia von Avila
Das Bild des Kochens inspiriert, denn es geht auch im täglichen Allerlei als Seelsorgerin, Katechet, Sekretärin, Sakristan oder Kirchenrätin um das «Mise en place» um das Vorbereiten, Zubereiten, vor dem «Kochen». Dabei spielen deine Zutaten, das, was du mitbringst, deine Ausbildung, dein Beruf, deine Lebensform, dein Engagement eine wichtige Rolle.
«Mise en place» bezeichnet die Organisation und Vorbereitung vor dem eigentlichen Kochen. Das trägt dazu bei, dass aus Rezepten feine Gerichte werden.
Genau da setzt das Angebot «Spirit2go – Sternenköchin* du» an. Wer sich vor dem «Kochen», vor all den zu bewältigenden Aufgaben täglich Zeit nimmt, um sich selber vorzubereiten und in die benötigten Zutaten investiert, kann sich nicht nur ganz auf das «Kochen» konzentrieren, sondern wird achtsamer im Tun, wird immer mehr sich selbst entdecken, auch im Du – vielfältig und geistreich.
Ablauf der Abende

  • Inhaltlicher Schwerpunkt
  • Wir gehen in die Erfahrung, wenden das Gehörte an, probieren das aus – reflektieren und tauschen uns aus. Die Wiederholung spielt dabei eine wichtige Rolle.
  • Innehalten und wahrnehmen
  • Wir gehen mit diesen Anregungen zurück nach Hause probieren aus, üben und verkosten.

Teil dieses Kurses sind deshalb etwa 10-minütige tägliche Übungen zu Hause. So soll der Alltag genutzt werden, um die Wichtigkeit der Vorbereitung auszuprobieren und zu üben. Denn eine Lehrperson, zum Beispiel, die Gelassenheit und Ruhe ausstrahlt, ist beste Voraussetzung für ein achtsames Lern und das Klassenklima. Wir tun dies inspiriert von Ignatius v. L. Worten:
«Nicht das Vielwissen sättigt die Seele und gibt ihr Befriedigung, sondern das innere Schauen und das Verkosten der Dinge.»
Zielgruppe
Für Menschen, die sich für eine gelebte Spiritualität interessieren.
Lerninhalte

  • «Mise en place»: von der Kunst der Zubereitung
  • Kennenlernen von Know-how zum Gebet
  • Elemente für eine Spiritualität im Alltag: Stille, Achtsamkeit, Kontemplation, Herzensgebet, Körpergebet, sich mit einem biblischen Wort/ Bild zu nähren
  • Grundlegendes für eine spirituelle Haltung
  • In praktischen Übungen erfahren wir, wie das «Mise en place» helfen kann, der eigenen Lebendigkeit, dem Du – auch Gott / dem Schöpfer näherzukommen

Lernziele
Die Teilnehmenden

  • kennen Grundelemente, für die Gestaltung einer Spiritualität im Alltag
  • werden mit der Wichtigkeit der Vorbereitung/Zubereitung vertraut und wenden Aspekte aus den Impulsen, Meditationsformen am Abend und im Alltag an
  • entdecken und vertiefen durch Üben ihre spirituelle Haltung
  • bringen die gemachten Erfahrungen im Austausch ein und reflektieren ihre Praxis

Methoden
Impuls, Meditation, Reflexion, Austausch
Kursleitung
[esf_pers id=“1214″ output=“modal“]
Daten & Zeit

  • Donnerstag, 13. Januar 2022
  • Donnerstag, 27. Januar 2022
  • Donnerstag, 10. Februar 2022

jeweils 18.15 bis 20.45 Uhr
Am dritten Abend kochen und essen wir zusammen: Dauer bis 21.45 Uhr
Ort
Römisch-katholische Landeskirche des Kantons Luzern
Abendweg 1
6000 Luzern 6
Kosten
Fr. 90.- für die drei Abende (Inklusive Essen am dritten Abend)
Es gelten die Richtlinien für Kurse und Veranstaltungen der Landeskirche. Teilnehmende, die in einem anderen Kanton arbeiten, zahlen einen Aufpreis.
Anmeldung
bis 13. Dezember 2021

Klangschalen im Religionsunterricht

Bei vielen Religionslehrpersonen kommen Klangschalen für Meditationen oder beim Anfangsritual zum Einsatz. Klangschalen können im Religionsunterricht aber weit vielfältiger eingesetzt werden. Im Kurs werden neue Ideen erprobt und viele Tipps mitgegeben.
Zielgruppen
Katechet*innen, Jugenarbeitende, Theolog*innen
Für alle Religionsunterricht-Lehrpersonen; angepasst über alle Stufen einsetzbar
Lerninhalte

  • Einsatzmöglichkeiten für den RU (z.B. Einstiegs- und Achtsamkeitsspiele)
  • Rituale mit Klangschalen zu verschiedenen Gelegenheiten
  • Geschichten, Meditationen und Phantasiereisen mit Klang begleiten

Lernziele
Die Teilnehmenden…

  • wissen, wie Lernprozesse mit Kindern und Jugendlichen durch Klang gefördert werden
  • erleben, wie der Körper auf den Klang reagiert
  • können Klangschale im RU einsetzen

Methoden

  • Inputs
  • Übungsangebote / Selbsterfahrung
  • Erfahrungsaustausch

Kursleitung
Manuela Buchle
Klangtherapeutin, Primar- und Musiklehrerin, ehemalige Katechetin
Datum & Zeit
Freitag, 5. November 2021
17 – 21 Uhr
Ort
Römisch-katholische Landeskirche des Kantons Luzern
Abendweg 1
6000 Luzern 6

Kosten
Fr. 50.-
Es gelten die Richtlinien für Kurse und Veranstaltungen der Landeskirche. Teilnehmende, die in einem anderen Kanton arbeiten, zahlen einen Aufpreis.
Bemerkung
Es besteht die Möglichkeit, im Kurs geeignete Klangschalen zu kaufen.
Anmeldung
bis 5. Oktober 2021

«Ich erzähl dir von Gott»

Das erste Testament (Altes Testament) ist voll von spannenden und bildhaften Geschichten über die Menschen mit ihrem/unserem Gott. In dieser Weiterbildung werden einige dieser Geschichten entdeckt und so erzählt, dass sie in Kinderliturgien gefeiert werden können. Der Morgen gibt auch eine kurze Einführung in wichtige Teile des Ersten Testamentes und bietet eine Auseinandersetzung mit alttestamentarischen Gottesbildern.
Zielgruppen
Frauen und Männer, die sich für Kinderliturgien («Chliichender- oder Chenderfiire») engagieren und weitere Interessierte
Lerninhalte

  • Kurze Einführung in wichtige Teile des ersten Testamentes (AT)
  • Gottesbilder im AT
  • Kindergerechte Geschichten für Kinderliturgien erzählt und erklärt
  • Kritischer Blick in Kinderbibeln und die Darstellung von alttestamentarischen Geschichten

Lernziele

  • Geschichten von Gott im ersten Testament kennen lernen.
  • Sich mit verschiedenen Gottesbildern im AT auseinandersetzen.
  • Sich dem ersten Testament als grosse Bibliothek mit verschiedenen Autoren annähern.

Methoden
Impulse, Gruppenarbeiten und gemeinsame Gespräche
Kursleitung
Silvia Balmer Tomassini
Religionspädagogin KIL
Datum & Zeit
Samstag, 15. Januar 2022
9 – 12 Uhr
Ort
Refektorium, Kloster Sursee
Geuenseestrasse 2a
Sursee
Kosten
Fr. 50.-
Es gelten die Richtlinien für Kurse und Veranstaltungen der Landeskirche. Teilnehmende, die in einem anderen Kanton arbeiten, zahlen einen Aufpreis.
Anmeldung
bis 15. Dezember 2021

Medien-Kaffee im PMZ

Die Arbeit im Religionsunterricht und in der Pastoral wird durch einen vielseitigen Einsatz von Medien unterstützt und bereichert. Jeden Monat gibt es Neuanschaffungen für den Fachbereich Kirchliche Medien im PMZ Luzern.
Beim Medien-Kaffee lernen Sie die Neuanschaffungen aus allen Bereichen kennen (Bücher, Zeitschriften, Kisten, Filme, Spiele, usw.) und erhalten kurze Impulse zu deren Einsatz. Gleichzeitig können Sie selbst im PMZ stöbern, Medien ausleihen oder sich mit Berufskolleg*innen austauschen. 
Zielgruppen
Religionslehrpersonen aller Stufen, Mitarbeitende in der Pastoral
Methoden

  • Medien-News im Bereich «Kirchliche Medien» vorstellen
  • Kurzimpulse und Austausch
  • Fragen aus der Gruppe

Datum & Zeit
Freitag, 22. Oktober 2021
9 – 10 Uhr
Ort
Lernlounge des pädagogischen Medienzentrums Luzern (PMZ)
Sentimatt 1, Luzern 
Leitung
[esf_pers id=“1130″ output=“modal“]
Anmeldung
ausnahmsweise kurzfristig bis 18. Oktober 2021

Einführungskurs für Lektorinnen/Lektoren und Kommunionhelferinnen/-helfer (II) | AUSGEBUCHT

Die Aufgabe als Lektor/in bzw. Kommunionhelferin/-helfer macht Ihnen Freude und Sie wollen sich im Namen der Pfarrei/des Pastoralraumes dafür engagieren.
Als Lektor/in und bei der Spendung der Kommunion sind wir in Gottes Dienst. In den Lesungen unserer Gottesdienste wird Gott auch in der Gestalt des Wortes gegenwärtig. Wenn das Wort, das wir lesen, zu unserem Wort wird, wird es zum «Wort des lebenden Gottes». Dies kann nähren, trösten, befreien und aufrichten. Gottes Nähe wird so erfahrbar auch wenn wir den Mitfeiernden das «Brot des Lebens» − den «Leib Christi» mit ins Leben geben.
Zielgruppen
Menschen, die die Beauftragung zum Vortragen der Lesung im Gottesdienst und zur Spendung der Kommunion in der Pfarrei/im Pastoralraum erhalten wollen.

  • Katechetinnen/Katecheten
  • Jugendarbeitende
  • Theologinnen/Theologen
  • Lehrpersonen
  • Freiwillige in der Pastoral

Lerninhalte

  • Hinführung zu den beiden Diensten
  • Vermittlung theologischer Hintergründe
  • Hilfestellungen zur Vorbereitung und Gestaltung der Lesung
  • Praktische Übungen in Lesung und Kommunionspendung
  • Stimmbildung und Körperübungen
  • Innere Haltung – «ars celebrandi» – Präsenz

Lernziele

  • Sie kennen die wichtigsten Grundlagen für den Lektorendienst und die Kommunionspendung.
  • Sie können sich in den entsprechenden Gottesdiensteilen sicher bewegen.
  • Sie verfügen über theologisches, methodisches Hintergrundwissen für die Gestaltung einer Lesung und beim Verkünden/ Vortragen sind sie im Kontakt mit dem Wort, ihrer Stimme und den Mitfeiernden.
  • Sie gestalten durch Modulation, Sprechrhythmus und Pausen die Lesung im Sinne von «Wort des lebenden Gottes».
  • Sie sind vertraut mit verschiedenen Situationen beim Spenden der Kommunion und durch das Erfahren und Üben können sie situationsgerecht handeln.
  • Sie gewinnen durch praktische Übungen Sicherheit, um das «Wort Gottes» zu verkünden und das «Brot des Lebens» zu spenden.

Methoden
Kurzreferate, praktische Übungen, Einzelarbeit, Austausch
Kursleitung
[esf_pers id=“1214″ output=“modal“]
Datum & Zeit

  • Samstag, 15. Mai 2021
  • 9 – 16.45 Uhr

Der Kurs findet ein weiteres Mal statt, am Samstag, 12. Juni 2021.
Ort
Klosterherberge Baldegg
Alte Klosterstrasse 1
6283 Baldegg
Kosten
Fr. 120.- (inkl. Mittagessen)
Es gelten die Richtlinien für Kurse und Veranstaltungen der Landeskirche. Teilnehmende, die in einem anderen Kanton arbeiten, zahlen einen Aufpreis.
Anmeldung
bis 27. Februar 2021

Zu sich Sorge tragen im beruflichen und im freiwilligen Engagement (Caritas Luzern) | ABGESAGT

Wer andere Menschen in schwierigen Lebenssituationen unterstützt und begleitet, braucht Kraft und muss sich selbst Sorge tragen. Wir setzen uns damit auseinander, wie wir mit starken Empfindungen (von anderen und den eigenen), mit anspruchsvollen Situationen und Stress gut umgehen können. Bei diesem Fachinput tauschen wir uns darüber aus, wo und wie man sich abgrenzen darf oder auch abgrenzen muss.
Zielgruppen

  • Kirchliche Mitarbeitende und Freiwillige, Koordinatorinnen und Koordinatoren von Freiwilligengruppen in Pastoralräumen oder Kirchgemeinden sowie weitere Interessierte
  • Für Personen, die Menschen im Migrationsbereich im Rahmen ihres beruflichen oder freiwilligen Engagements unterstützen

Lerninhalte

  • Input zum Umgang mit starken Emotionen und Stress wie auch zu Themen Grenzen ziehen und konstruktive Gesprächsführung.
  • Erarbeiten von neuen Handlungsmöglichkeiten, auch im gegenseitigen Austausch.

Lernziele

  • Die Teilnehmenden sind in der Lage, ihren eigenen Umgang mit starken Emotionen, mit Stress und Abgrenzung zu reflektieren
  • Sie erhalten Orientierungswissen zu Methoden der Stressbewältigung und der konstruktiven Gesprächsführung
  • Sie erarbeiten neue Handlungsmöglichkeiten für ihre berufliche Tätigkeit oder ihr freiwilliges Engagement

Methoden
Plenum, Gruppenarbeit, persönliche Reflexion
Kurlseitung
Andrea Munz, Psychologin, Coach und Supervisorin
Datum & Zeit
Donnerstag, 20. Mai 2021
13.30 – 16.30 Uhr
Ort
Online via Zoom
Kosten

  • für Mitarbeitende von Pfarreien/Kirchgemeinden oder von anderen Fachstellen: Fr. 120.–
  • für freiwillig Engagierte: Fr. 60.–

Anmeldung
bis 2. Mai 2021 direkt über Caritas Luzern