Dialog International: Demokratieproteste in Hongkong

Mit Tobias Brandner, Theologe und Gefangenenseelsorger, Mission 21 in Hongkong

Donnerstag, 18. Juni, 18.00-19.30 Uhr, online über Zoom (Anmeldung: www.mission-21.org)

Seit einem Jahr protestiert die Demokratiebewegung in Hongkong. Wir diskutieren mit Tobias Brandner über den Alltag von verhafteten Aktivist*innen und die Folgen des neuen chinesischen Sicherheits-gesetzes für die demokratischen Rechte. Was bedeuten die Corona- und die Demokratiekrise für die Zukunft der Menschen und die Wirtschaft in Hongkong?

Moderation: Claudia Buess, Programmleiterin Bildungsveranstaltungen Mission 21

Dialog International: Junge Christen in Ägypten – 10 Jahre nach dem arabischen Frühling

Gespräch mit Youssef Iskander, 28 Jahre alt, koptisch-orthodoxer Christ aus Kairo über die Situation der ägyptischen Christ*innen heute, insbesondere der Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Wie schätzen junge Christen in Ägypten knapp zehn Jahre nach dem arabischen Frühling ihre Gesellschaft ein? Wie leben junge Kopt*innen ihren Glauben und wie steht es um die Religionsfreiheit in Ägypten unter einer autoritären Regierung? Wie sieht ein junger Kopte das Zusammenleben mit Muslimen? Wir freuen uns auf einen angeregten Austausch.

Donnerstag, 20. Februar 2020, um 18.30 Uhr, Mission 21, Missionsstrasse 21, Basel. Infos: www.mission-21.org/dialog

 Veranstaltungssprache: Englisch und Deutsch mit Übersetzung. Im Anschluss wird ein Apéro offeriert.

Religionen: Konfliktursache oder Friedenspotenzial?

Die Fachtagung von Mission 21 mit Referaten und Workshops von Expert*innen zum Konflikt- und Friedenspotenzial von Religionen, z.B. interreligiöse Konflikttransformation, Empowerment für Cyberpeace, Buddhismus und Gewalt oder friedensfördernde Ansätze bei struktureller Gewalt im Machtsystem Kirche.

Basel, Mission 21, Missionsstrasse 21, 16. März 2020, 8.30 – 16.30 h

Infos und Anmeldung unter www.mission-21.org/fachtagung

 

Dialog International: Jugend für den Frieden

Junge Friedensaktivist*innen aus Indonesien und der Schweiz im Gespräch. Es diskutieren Mitglieder der interreligiösen Netzwerke Jakatarub (Indonesien) und dem Forum Junger Christen und Muslime (Schweiz) ihr Engagement für Frieden und gegen Fundamentalismus.

Donnerstag, 19. September 2019, Mission 21, Missionsstrasse 21, Basel, 18.30 – 20.30 h. Eintritt frei. Apéro im Anschluss.

Informationen: www.mission-21.org/dialog

Dialog International

Es diskutieren der Epidemiologe Prof. em. Marcel Tanner (Swiss TPH) und die Historikerin Linda Ratschiller (Uni Fribourg) zur Geschichte der Tropenmedizin und Gesundheitssystemen in Afrika heute und im 19. Jahrhundert

Der Islam gehört zur Schweiz

Der Islam gehört zur Schweiz. Für die einen stellt das eine Selbstverständlichkeit dar, während andere darin eine angstmachende Provokation sehen. Wie gehen wir mit den damit verbundenen Ängsten um, damit ein konstruktiver Dialog gelingen kann? Wo müssen wir unsere liberale Grundhaltung überdenken, weil sie gefährliche Entwicklungen ausblendet?
Die Fachtagung bringt eine psychoanalytische (Jeannette Fischer) und eine politikwissenschaftliche (Elham Manea) Perspektive in einen Dialog. Workshops für Praktikerinnen/Praktiker aus den Bereichen Sozialarbeit und Pädagogik, Seelsorge und zivilgesellschaftlichem Engagement bieten Erfahrungen und anregende Ideen für die Praxis.

Hiob in Koran und Bibel

Wir verstehen einander besser, wenn wir miteinander danach suchen, was uns heilig ist und wonach wir leben. Davon sprechen die Heiligen Schriften, in denen sich die Lebenshaltungen der Religionen ausdrücken. Gemeinsamkeiten und Unterschiede sind gleichermassen wertvoll. Dafür bieten sich die unterschiedlichen Perspektiven von Bibel und Koran auf die Figur des Hiob/Ayyub an.

Kamerun in der Krise. Der aktuelle Konflikt und seine Wurzeln

Die politische Lage in Kamerun spitzt sich zu.
Der Streit zwischen den englischsprachigen
und den französischsprachigen Landesteilen
eskaliert zusehends. Erstaunlich wenig ist
davon in unseren Medien zu hören.
Welche Rolle spielen das komplexe koloniale
Erbe, die Konflikte in den Nachbarstaaten und
die Weltgemeinschaft? Was für friedenswissenschaftliche
Ansätze gibt es, um einer Eskalation
der Spannungen entgegenzuwirken? Welche
Chancen und Risiken bergen Wahlen, wie
sie Anfang Oktober in Kamerun stattfinden?
Der Anlass bringt Eindrücke von vor Ort
und eine friedenswissenschaftliche Perspektive
ins Gespräch.

Frieden wächst mit uns

Im Rahmen der Kampagne 2018 «Frieden wächst mit uns» lädt Mission 21 zu Tisch! Eine Fachperson von Mission 21 wird mit den Teilnehmenden gemeinsam nigerianisch kochen.
Informationen zur Lage in Nigeria und zu den Angeboten der Kampagne von Mission 21. Mit dabei: Markus Gamache, Friedensaktivist aus Nigeria und «Agent of Change».
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Es ist auch möglich, erst um 18 Uhr zum Essen zu kommen.