Wie nah ist zu nah? – Pace Day

Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen bedingt Beziehung und Nähe. Jeder Mensch hat jedoch individuell unterschiedliche Grenzen. Was für eine Person passt, kann für eine andere sehr unangenehm sein und Grenzen überschreiten. Wie gestalten wir als freiwillige Tätige die emotionale und/oder körperliche Nähe zu den uns anvertrauten Kindern und Jugendlichen (z.B. im Lager, Jungschar, Ferienplausch oder Jugendtreff)? Und wo braucht es – zum Schutz der Kinder und zu unserem eigenen Schutz – Distanz? Welche Nähe passt zur Rolle in der kirchlichen Jugendarbeit und welche Nähe übersteigt den Auftrag? Und wie verändert sich die Nähe mit zunehmender Verantwortung und Macht? Was tun, wenn ein mulmiges Gefühl oder gar ein Verdacht auf sexuelle Übergriffe entsteht?

Der Tag führt freiwillige Tätige in den offenen Dialog zu heiklen Situationen des Alltags und macht Mut, nicht nur hinzuschauen, sondern auch zielgerichtet zu handeln.

Beginn 03.11.2019, 13:00
Ende 03.11.2019, 17:00
Bemerkungen
Ort Haus der Reformierten, Stritengässli 10, Aarau
Ortslink
Kontakt-E-Mail olivia.slavkovsky@ref-aargau.ch
Veranstaltungs-Link
Zielpublikum Freiwillige Leiterinnen und Leiter von Lagern, Ferienplausch, Jungschar, Jugendtreff, Fiire mit de Chliine usw.
Referent/innen, Mitwirkende
Leitung
Kosten CHF 45
Anmeldeschluss 10.10.2019
Anmeldungs-Link
Anmeldungs-E-Mail sabine.berger@ref-aargau.ch