Smartphone-Demokratie

Kurz vor den eidgenössischen Wahlen lohnt sich ein Blick auf den Einfluss der Social Media auf den Wahlkampf. Die Grenzen zwischen Online- und Offline-Wahlkampf lösen sich auf. Der öffentlich wahrnehmbare Meinungsaustausch scheint immer mehr verloren zu gehen. Stirbt der politische Diskurs, wenn personalisierter Wahlkampf in geschlossenen Kanälen stattfindet? Welchen Einfluss nehmen Algorithmen auf den Informationsfluss und die politische Meinungsbildung?

Adrienne Fichter beobachtet seit Jahren die technologischen Entwicklungen im Netz und ihre gesellschaftlichen Auswirkungen. Sie kritisiert die zunehmende Intransparenz, sieht aber auch Chancen für die Erneuerung der Demokratie.

Smartphone-Demokratie (PDF)

Beginn 16.09.2019, 19:30
Ende 16.09.2019, 21:00
Bemerkungen
Ort Karl der Grosse, Saal, Kirchgasse 14, 8001 Zürich
Ortslink https://www.google.com/maps/place/Kirchgasse+14,+8001+Z%C3%BCrich/@47.369758,8.5424567,17z/data=!3m1!4b1!4m5!3m4!1s0x479aa0abb3fb48fd:0x9fe1b35eb8b896a8!8m2!3d47.369758!4d8.5446454?hl=de
Kontakt-E-Mail e.studer@paulusakademie.ch
Veranstaltungs-Link
Zielpublikum
Referent/innen, Mitwirkende Adrienne Fichter, Tech-Journalistin bei der «Republik» und Dozentin.
Leitung
Kosten CHF 20.— ; CHF 14.— für Mitglieder Gönnerverein, IV-Bezüger und mit KulturLegi. Studierende und Lernende gratis.
Anmeldeschluss 11.09.2019
Anmeldungs-Link
Anmeldungs-E-Mail info@paulusakademie.ch