19-26 Prävention und Intervention bei Grenzüberschreitungen und sexuellen Übergriffen im kirchlichen Kontext

Prävention und Intervention bei Grenzüberschreitungen und sexuellen Übergriffen im kirchlichen Kontext sind delikate Führungsaufgaben.
• Welche Massnahmen müssen im Personalauswahlverfahren oder in der Personalführung (Bewerbung, Referenzen, Sonderprivatauszug,Mitarbeitendengespräch) umgesetzt werden?
• Wie gestalten Personalverantwortliche die
Qualitätssicherung in Risikosituationen des
Alltags (Verhaltenskodex, obligatorische
Schulungen) und wie entsteht dabei eine
Kultur der Transparenz und Besprechbarkeit
statt einer Misstrauenskultur?
• Welches sind die Möglichkeiten und Grenzen
der Kirchenpflegen im Vorgehen bei Be-
schwerden oder bei Verdacht auf Straftaten
(Interventionsplan, Ansprechstellen)?

Beginn 22.10.2019, 18:00
Ende 22.10.2019, 21:00
Bemerkungen
Ort Haus der Reformierten, Stritengässli 10, Aarau
Ortslink
Kontakt-E-Mail
Veranstaltungs-Link http://ref-ag.ch/bildung-beratung/weiterbildung-fuer-kirchgemeinden/PDF/2019/ref-ag_kurse-weiterbildung-2019_19-26-G.pdf#252085
Zielpublikum Personalverantwortliche der Kirchenpflegen
Referent/innen, Mitwirkende Karin Iten, Fachstelle zur Prävention sexueller Ausbeutung, Limita, Zürich
Leitung
Kosten kostenlos
Anmeldeschluss 08.10.2019
Anmeldungs-Link http://www.ref-ag.ch/informationen-medien/veranstaltungen/anmeldung/index.php
Anmeldungs-E-Mail