Hochsensibilität – aus einem anderen Holz geschnitzt

Ein Fünftel aller Menschen sind aufgrund neurologischer Besonderheiten sensibler als andere: Sie haben ein feines Gespür, reagieren stark auf Reize und verarbeiten diese intensiver. Hochsensibilität ist eine Herausforderung – für die Betroffenen, aber auch für ihr Umfeld. Durch Aufklärung können Strategien entwickelt und Brücken gebaut werden. Das Thema wird aus psychologischer und theologischer Sicht beleuchtet. «Jenseits von Richtig und Falsch gibt es einen Ort. Dort treffen wir uns.»(Rumi)

Beginn 05.10.2020, 18:15
Ende 08.10.2020, 10:00
Bemerkungen
Ort Campo Rasa im Centovalli
Ortslink https://www.camporasa.ch
Kontakt-E-Mail info@camporasa.ch
Veranstaltungs-Link https://www.camporasa.ch/kurse-rasa/kursdetail/?termin=4641
Zielpublikum
Referent/innen, Mitwirkende
Leitung
Kosten Vollpension Campo Rasa zuzüglich Kursgeld von CHF 160.- bzw. CHF 280.- für Ehepaare 280 und CHF 140.- für Studierende. Vergünstigte Kurskosten bei der Kombination mit dem Angebot «Vergeben und vergessen», das am selben Ort gleich im Anschluss vom 8. bis 11. Oktober 2020 stattfindet. Kosten für beide Kurse in Kombination: Vollpension Campo Rasa zuzüglich Kursgeld von CHF 280.- bzw. CHF 450.- Ehepaare und CHF 260.- für Studierende.
Anmeldeschluss
Anmeldungs-Link https://www.camporasa.ch/kurse-rasa/kursdetail/?termin=4641
Anmeldungs-E-Mail