Mit Achtsamkeit notfallpsychologischen Situationen begegnen

Die etwas „andere“ Weiterbildung für Mitarbeitende in Blaulichtorganisationen

„Ich bemerke, was geschieht, und erinnere, was hilft und heilt. Das ist Achtsamkeit.“
Sylvia Wetzel

Mehr als in anderen Berufsgruppen werden Mitarbeitende in Blaulichtorganisationen (Feuerwehr, Rettungssanität, Polizei) mit Situationen konfrontiert, die seelisch nur sehr schwer erträglich und verarbeitbar sind. Einige von uns mussten erleben, wie ihre Seele in besonders schwierigen Momenten „ausstieg“, und erfahren, wie es sich anfühlt, seelisch traumatisiert zu werden. Zum Glück müssen wir uns heute nicht Sprüche anhören wie „Ein Indianer kennt keinen Schmerz!“ oder „Wenn du dieses oder jenes nicht erträgst, du Weich-Ei, bist du im falschen Beruf!“

Aber wie ist es tatsächlich um unsere Belastbarkeit bestellt? Kann ich sie positiv beeinflussen? Und wenn ja: wie? – Wie soll ich mich verhalten, wenn ich sehe, dass es einer Kollegin, einem Kollegen schlecht geht? – Und wenn es mich selbst einmal „erwischt“ hat, wie gehe ich mit (m)einer seelischen Traumatisierung um? Was kann ich tun; wer kann mir helfen?

Mit diesen und ähnlichen Fragen nach Gesundheit und Resilienz werden wir uns gemeinsam beschäftigen. Methodisch wird neben der herkömmlichen Wissensvermittlung in Form von Kurzreferaten ein Schwerpunkt auf Selbsteinschätzungsübungen, Diskussionen und Anwendungen praxistauglicher Tipps gelegt, wobei auch diverse meditative Übungen aus dem MBSR-Bereich (mindfullness based stress reduction) vorgestellt und erfahrbar gemacht werden.

Sie lernen u.a.
– Erkenntnisse der Traumaforschung auf Ihren Berufsalltag anzuwenden
– sich mit achtsamer Lebensführung auf Ihren Berufsalltag vorzubereiten
– die wichtigsten Merkmale einer akuten Belastungsreaktion (ABR)
– die Symptome einer posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS) zu erkennen
– „typengerechte“ kollegiale emotionale Erste Hilfe zu leisten
– geeignete notfall-psychologische Massnahmen (Defusing) kennen
– diverse Methoden zur akuten Stressabwehr autonom auszuüben.

Hinweis
Meditative Vorkenntnisse werden NICHT vorausgesetzt. Bequeme Seminarbekleidung wird empfohlen.

Beginn 20.09.2021, 15:00
Ende 21.09.2021, 16:30
Bemerkungen
Ort Propstei Wislikofen
Ortslink https://www.propstei.ch/de/weiterbilden/kurse/mit-achtsamkeit-notfallpsychologischen-situationen-begegnen/20-september-2021
Kontakt-E-Mail
Veranstaltungs-Link https://www.propstei.ch/de/weiterbilden/kurse/mit-achtsamkeit-notfallpsychologischen-situationen-begegnen/20-september-2021
Zielpublikum
Referent/innen, Mitwirkende Horst Hablitz, Leiter Polizeipsychologischer Dienst
Leitung
Kosten CHF 480.- inklusive Kurskosten und Vollpension im Einzelzimmer
Anmeldeschluss
Anmeldungs-Link https://www.propstei.ch/de/weiterbilden/kurse/mit-achtsamkeit-notfallpsychologischen-situationen-begegnen/20-september-2021?showForm=true
Anmeldungs-E-Mail