Migratinnen stärken

Migrantinnen haben vielfach eine sehr schwache Position. Wie lässt sich Menschenhandel verhindern, der Frauen in Knebelverträge und Rechtlosigkeit führt? Wie können Nachteile durch Flucht und Asylverfahren wettgemacht werden?

Beginn 06.03.2018, 18:30
Ende 06.03.2018, 20:30
Bemerkungen
Ort 4009 Basel, Missionsstrass 21
Ortslink
Kontakt-E-Mail detlef.lienau@mission-21.org
Veranstaltungs-Link http://www.mission-21.org/agenda/veranstaltungen-von-mission-21/archive/2018/Februar/article/migrantinnen-staerken/#249373
Zielpublikum
Referent/innen, Mitwirkende Sibel Arslan; Mery Kolimon
Leitung
Kosten 0
Anmeldeschluss
Anmeldungs-Link
Anmeldungs-E-Mail