Kurs 27 – Selbstsorge und Fürsorge – spirituelle Ressourcen in der Sozialarbeit

Die Arbeit mit anderen Menschen bedeutet ein tägliches Spannungsfeld zwischen Fürsorge und Selbstsorge. Spirituelle Wege und Ressourcen können von der Belastung in die Entlastung führen. Im 2 ½-tägigen Seminar werden verschiedene Zugänge und Formen von Spiritualität aufgezeigt und im Kontext der eigenen Rolle(n) und Lebensrealitäten beleuchtet. Dabei werden auch Themen wie Älterwerden, Loslassen, Vergänglichkeit und Abschied Platz haben. Ziel des Seminars ist es, anhand theoretischer Impulse, persönlicher Erfahrung und Reflexion, Austausch und Bewegung Möglichkeiten einer gelebten Spiritualität in Beruf und Alltag kennen zu lernen oder zu vertiefen.

 

Auskunft und Anmeldung:

Fachstelle Pfarreiliche Soziale Arbeit
c/o Caritas Zürich, Beckenhofstrasse 16, Postfach,
8021 Zürich, Tel. 044 366 68 68,
pfasoz@caritas-zuerich.ch

Beginn 23.06.2021, 00:00
Ende 25.06.2021, 00:00
Bemerkungen
Ort Schloss Wartegg, 9404 Rorschacherberg
Ortslink
Kontakt-E-Mail pfasoz@caritas-zuerich.ch
Veranstaltungs-Link
Zielpublikum Pfarreiliche Sozialarbeitende
Referent/innen, Mitwirkende Doris Held, Psychologin, und Ralph Kunz, Professor für Praktische Theologie
Leitung
Kosten
Anmeldeschluss 12.04.2021
Anmeldungs-Link
Anmeldungs-E-Mail