Kirche – Wirtschaft

Armut – Die sozialpolitische Herausforderung der Zukunft

Armut hat viele Facetten, und die Ursachen sind vielfältig. 600 000 Personen sind in der Schweiz von Armut betroffen, und rund jede neunte Person ist von Armut bedroht. Die Ursachen von Armut sind in verschiedensten Bereichen auszumachen: am Arbeitsmarkt, weil die Löhne nicht existenzsichernd sind, in der Bildung, weil das berufliche Wissen ungenügend oder nicht mehr adäquat ist, bei den steigenden Wohnkosten, bei der Belastung von Einelternfamilien, bei der zunehmend ungleichen Einkommensverteilung oder weil Familie und Beruf nur beschränkt miteinander vereinbar sind. Kommt hinzu, dass durch die Digitalisierung weitere Menschen an den Rand der Gesellschaft gedrängt werden.

Im Bereich der Sozialpolitik ist die Aufmerksamtkeit der breiten Bevölkerung nach wie for auf die klassischen Sozialversicherungen gerichtet, die AHW, die Pensionskassen, die Ergänzungsleistungen oder die Invalidenversicherung. Die zentrale sozial- und gesellschaftpolitische Herausferderung der Zukunft ist jedoch die Armutsbekämpfung.

Beginn 20.11.2018, 17:15
Ende 20.11.2018, 19:15
Bemerkungen

Impulsreferat von Hugo Fasel, Direktor Caritas Schweiz, anschliessende Podiumsdiskussion

Ort AGV AG, Bleichermattstrasse 12/14, Aarau
Ortslink
Kontakt-E-Mail kirche-wirtschaft@ref-aargau.ch
Veranstaltungs-Link #250418
Zielpublikum
Referent/innen, Mitwirkende Moderation: Christoph Weber-Berg
Leitung
Kosten
Anmeldeschluss 13.11.2018
Anmeldungs-Link
Anmeldungs-E-Mail kirche-wirtschaft@ref-aargau.ch