Kapitalismus und Religion

Einige behaupten, der Kapitalismus sei heute zur globalen Religion geworden. Stimmt das? Richtig ist, dass der Kapitalismus eine seiner Wurzeln in bestimmten Werten der Reformation hat. Spielen diese Werte in der heutigen Wirtschaft noch eine Rolle? Und was können Kirchen vom Kapitalismus lernen, um erfolgreich zu sein? Diese und weitere Fragen münden an der Tagung in ein Podium, das ethische Fragen der Verantwortung im Kapitalismus beispielhaft an der Konzernverantwortungsinitiative diskutiert. Diskutiert wird dabei auch die Frage, was der Kapitalismus von den Kirchen lernen kann.

Beginn 26.10.2018, 15:15
Ende 26.10.2018, 19:30
Bemerkungen

Claudia Bandixen, Direktorin Mission 21, Basel; Markus Huppenbauer, Geschäftsführender Direktor Zentrum Religion, Wirtschaft, Politik, Zürich;
Mark Pieth, Professor für Strafrecht, Basel;
Monika Rühl, Vorsitzende der Geschäftsleitung economiesuisse, Zürich;

Michel Müller,Kirchenratspräsident, Ev.-ref. Landeskirche Zürich (Begrüssung)

Ort Kosmos, Lagerstrasse 104, 8004 Zürich
Ortslink https://www.google.com/maps/dir/47.3741561,8.5396323/kosmos+z%C3%BCrich/@47.3757292,8.5260925,15z/data=!3m1!4b1!4m9!4m8!1m1!4e1!1m5!1m1!1s0x47900a1a13199a79:0xe6f55badfe01aaf1!2m2!1d8.5289181!2d47.3800933
Kontakt-E-Mail lebenswelten@zh.ref.ch
Veranstaltungs-Link https://www.zhref.ch/angebote/lebenswelten/dienste/veranstaltungen/tagung-kapitalismus-und-religion#251665
Zielpublikum
Referent/innen, Mitwirkende Christoph Deutschmann, em. Professor für Sozial- und Verhaltenswissenschaft, Tübingen
Leitung
Kosten gratis
Anmeldeschluss 19.10.2018
Anmeldungs-Link
Anmeldungs-E-Mail lebenswelten@zh.ref.ch