Kapitalismus: Ein Feindbild für die Kirchen?

Der Kapitalismus als Wirtschaftsform war nie unbestritten, trotz seiner Erfolge für gesellschaftlichen Wohlstand und Freiheit. Mit dem Pontifikat von Papst Franziskus mit seinen wiederholt kapitalismuskritischen Äusserungen ist auch innerhalb der katholischen Kirche die Kontroverse um die «richtige Wirtschaftsordnung» neu entfacht worden. Ist der Markt unmenschlich? Werden die Reichen immer reicher und die Armen immer ärmer? Wird die Globalisierung von Unternehmen dazu benutzt, um bei uns geltende höhere moralische Standards zu umgehen? Brauchen wir mehr Staat und weniger Markt?
Theologische Ethiker, Wirtschaftswissenschafter, Manager und Politiker sind in dem von Stephan Wirz herausgegebenen Buch «Kapitalismus: ein Feindbild für die Kirchen?» diesen Fragen nachgegangen. Der Anfang September erscheinende Band beschäftigt sich darüber hinaus mit der Entwicklung der katholischen Soziallehre, beobachtet die Auseinandersetzung im Protestantismus und überlegt, inwieweit es Verständigungsmöglichkeiten gibt zwischen grundlegenden Elementen der Marktwirtschaft wie Konkurrenz, Privateigentum, Konsumfreiheit, Staatsskepsis oder Freihandel und theologisch-kirchlichen Denk- und Werthaltungen wie Barmherzigkeit, Gemeineigentum, Genügsamkeit, Gemeinwohl und einer solidarischen internationalen Ordnung.

Der Herausgeber wird Ihnen dieses Buch mit Beiträgen von 18 Autoren aus Wissenschaft und Praxis vorstellen und mit Ihnen über «Kirche und Kapitalismus» diskutieren.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Katholischen Kirche Liebfrauen, Zürich

Beginn 30.10.2018, 19:00
Ende 30.10.2018, 20:15
Bemerkungen
Ort Pfarreisaal Liebfrauen, Zehnderweg 9/Weinbergstrasse 36, 8006 Zürich
Ortslink https://map.search.ch/d/dzhytzhzt?z=2048&pos=683529,248235
Kontakt-E-Mail e.lipp@paulusakademie.ch
Veranstaltungs-Link https://www.paulusakademie.ch/wp-content/uploads/2018/08/E_18_60_67_Buch_Vernissage_Turgi_Zürich.pdf#251509
Zielpublikum
Referent/innen, Mitwirkende Prof. Dr. Stephan Wirz, Paulus Akademie Zürich
Leitung
Kosten Der Eintritt ist gratis.Das Buch kann bei diesem Anlass zum Sonderpreis von CHF 35.- erworben werden.
Anmeldeschluss 25.10.2018
Anmeldungs-Link
Anmeldungs-E-Mail info@paulusakademie.ch