Für immer die Alpen – Lesung und Gespräch

Staatsfeind Nummer 1 zu sein ist nicht leicht. Das gilt auch dann, wenn dieser Staat einer der kleinsten der Erde ist: das Fürstentum Liechtenstein. Johann Kaiser, Sohn eines Fotografen, Weltenbummler, Meister der Manipulation, lebt unter falschem Namen an einem unbekannten Ort. Mit dem Verkauf gestohlener Kundendaten einer großen Bank hat er so gut verdient, dass es sich unbesorgt leben ließe – wären da nicht die Verleumdungen aus seiner Heimat, die aus ihm einen Verräter machen wollen. Im Versuch, die Deutungshoheit über sein Leben zurückzuerlangen, greift Johann zu Stift und Papier.

Benjamin Quaderer hat für seinen Roman von der Literaturkritik viel Lob erhalten.
„So fulminant, so spannend, so lustig hat er all das aufgeschrieben“. Jochen Overbeck, Spiegel.de
„Mit „Für immer die Alpen“ ist Benjamin Quaderer ein wundersam anzuschauendes Gleichnis unseres Verschwindens gelungen“. Philipp Theison, Deutschlandfunk
„Benjamin Quaderer hat einen mit Einfällen vollgestopften Hochstapler- und Liechtensteinroman geschrieben, in dem es nebenbei um den Diebstahl von Bankdaten geht“. David Hugendick, DIE ZEIT

 

Referent: Benjamin Quaderer, geboren in Feldkirch, aufgewachsen in Liechtenstein, studierte Literarisches Schreiben in Hildesheim und in Wien.
Anmeldung erforderlich.
Beginn 22.09.2020, 19:00
Ende 22.09.2020, 20:30
Bemerkungen
Ort Haus Gutenberg Balzers
Ortslink
Kontakt-E-Mail roman.buesser@haus-gutenberg.li
Veranstaltungs-Link https://www.haus-gutenberg.li/Veranstaltungen/Details/EventId/5921/Fur-immer-die-Alpen-Lesung-und-Gesprach
Zielpublikum Alle
Referent/innen, Mitwirkende Benjamin Quaderer, geboren in Feldkirch, aufgewachsen in Liechtenstein, studierte Literarisches Schreiben in Hildesheim und in Wien.
Leitung
Kosten CHF 20.- (Abendkasse)
Anmeldeschluss
Anmeldungs-Link https://www.haus-gutenberg.li/Veranstaltungen/Anmeldung?Title=F%c3%bcr+immer+die+Alpen+-+Lesung+und+Gespr%c3%a4ch&Id=5921&StartDate=22.09.2020%2019:00&sid=3302
Anmeldungs-E-Mail gutenberg@haus-gutenberg.li