Wir ernten, was wir säen

Wenige Dinge auf unserer Erde sind so kostbar und lebensnotwendig wie Saatgut. Doch diese wertvolle Ressource ist bedroht: Mehr als 90 Prozent aller Saatgutsorten sind bereits verschwunden. Biotech-Konzerne kontrollieren mit gentechnisch veränderten Pflanzen den globalen Saatgutmarkt. Daher kämpfen immer mehr Bauern, Wissenschaftlerund indigene Saatgutbewahrer für die Sortenvielfalt. Der Abend beginnt mit einem Rundgang durch den Samengarten von Hortiplus mit seinen alten Gemüsesorten. Ein längerer Ausschnitt aus dem Film „Unser Saatgut–Wir ernten, was wir säen“ (USA 2016) führt in die Thematik ein. Ein Impuls mit Hintergrundinformationen leitet über in einen Diskussionsteil.

Beginn 29.06.2021, 18:45
Ende 29.06.2021, 21:30
Bemerkungen
Ort Kartause Ittingen, 8532 Warth
Ortslink https://www.google.ch/maps/place/Kartause+Ittingen/@47.5826396,8.864745,17z/data=!3m1!4b1!4m5!3m4!1s0x479a8e26f5591877:0xfc77a4cd84483043!8m2!3d47.582636!4d8.866939
Kontakt-E-Mail
Veranstaltungs-Link https://www.evang-tg.ch/nc/agenda/detail/detail/wir-ernten-was-wir-saeen.html?tx_nezzoagenda_details%5Bcontroller%5D=Event&cHash=6e7d73cc7fbdd373595ca770931ee1d8
Zielpublikum
Referent/innen, Mitwirkende
Leitung
Kosten
Anmeldeschluss
Anmeldungs-E-Mail tecum@kartause.ch
Anmeldungs-Link
TICKETINO-Link