Licht als Motiv im Gregorianischen Choral

Am Anfang war es finster über der Urflut, und Gott erschuf das Licht durch sein Wort. Der Advent, die Vorbereitungszeit auf das Fest der Geburt des Herrn, liegt absichtlich in der dunkelsten Zeit des Jahres, wenn es lange finster ist. Doch die Konsumwelt der Städte ist greller erleuchtet als zu einer anderen Zeit des Jahres. Das Aushalten der Dunkelheit, das Durchhalten bis zur Wintersonnenwende, dem Geburtstermin Jesu, dem fleischgewordenen Wort Gottes, war für die Menschen zu allen Zeiten eine Herausforderung.

«Ich bin das Licht» spricht Jesus selbst, und so ist das zunehmende Licht des Tages Symbol für die Erneuerung des Lebens in diesem kleinen Kind. Wir wollen am Ersten Advent die dunkle Stille dieser Zeit auf uns wirken lassen, spüren, wie ein einzelnes kleines Licht die Nacht erhellt und unsere Seele von den Gregorianischen Licht-Gesängen erleuchten lassen.

Beginn 29.11.2019, 18:00
Ende 01.12.2019, 13:30
Bemerkungen

Zielsetzung des Kurses, der sich gleichermassen an Frauen und Männer richtet, ist ein singendes Beten anhand ausgewählter Beispiele des gregorianischen Repertoires, vor allem der über tausendjährigen St. Galler Tradition. Wir fügen uns in die liturgische Gestaltung des Tages im Kloster Kappel ein und werden am Samstag ein Abendgebet in der Klosterkirche singen sowie, sofern möglich, im Sonntagsgottesdienst der Gemeinde mitwirken.

Ort Kloster Kappel, Kappelerhof 5, 8926 Kappel am Albis
Ortslink http://www.klosterkappel.ch
Kontakt-E-Mail kurse.theologie@klosterkappel.ch
Veranstaltungs-Link https://www.klosterkappel.ch/de/kurse/musik_und_bewegung/licht_als_motiv_im_gregorianischen_choral/
Zielpublikum Frauen und Männer, die an Gregorianischem Choral und klösterlicher Lebensweise interessiert sind.
Referent/innen, Mitwirkende
Leitung
Kosten Kurskosten Fr. 220.-, zuzüglich Pensionskosten
Anmeldeschluss
Anmeldungs-Link https://www.klosterkappel.ch/de/kurse/musik_und_bewegung/licht_als_motiv_im_gregorianischen_choral/
Anmeldungs-E-Mail