Bergkapellen Masescha, Steg, Malbun

Wir besichtigen die drei Triesenberger Kapellen. Sie stammen aus verschiedenen Jahrhunderten.

Die Kapelle auf Masescha entstand im Spätmittelalter, die Steger Kapelle im Hungerjahr 1817, die Friedenskapelle im Malbun 1950, kurz nach dem Zweiten Weltkrieg. Entsprechend unterscheiden sich Geschichte, Patrone, Architektur und Ausstattung der drei kleinen Gotteshäuser. Auf Masescha begegnen wir dem Walserheiligen St. Theodul, im Steg den Berg- und Armenheiligen St. Wendelin und St. Martin, im Malbun der Gottesmutter Maria und Bruder Klaus. Altäre, Wand- und Glasmalereien künden von Sorgen und Hoffnungen und vom Glauben der Menschen in ihrer Zeit.

Beginn 02.06.2018, 09:00
Ende 02.06.2018, 00:00
Bemerkungen

Wir bitten um Anmeldung bis 23. Mai 2018.

Ort Treffpunkt: Parkplatz Masescha, 9.00 Uhr
Ortslink
Kontakt-E-Mail gutenberg@haus-gutenberg.li
Veranstaltungs-Link http://www.haus-gutenberg.li/Veranstaltungen/Details/EventId/5014/Bergkapellen-Masescha-Steg-Malbun-Besichtigung-mit-Peter-Geiger#251217
Zielpublikum
Referent/innen, Mitwirkende Dr. Peter Geiger, Historiker
Leitung
Kosten CHF 20.– (Bezahlung vor Ort)
Anmeldeschluss
Anmeldungs-Link http://www.haus-gutenberg.li/Veranstaltungen/Details/EventId/5014/Bergkapellen-Masescha-Steg-Malbun-Besichtigung-mit-Peter-Geiger
Anmeldungs-E-Mail