Jahreslosung 2022

Jesus Christus spricht: Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen.
(Joh 6,37)

Um mit einem Bibelvers ein Jahr lang unterwegs zu sein, lohnt es sich, dessen Hintergründe und aktuelle Relevanz gemeinsam in einer Gruppe auszuloten. Damit diese Einstimmung in den Gemeinden erleichtert wird, bieten wir die Einführung bereits im November an. Multiplikator*innen beschäftigen sich frühzeitig mit der Jahreslosung, um Anlässe in der eigenen Gemeinde planen zu können.

 

Jahreslosung 2021

Jesus Christus spricht: Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist! (Lukas 6,36)

Um mit einem Bibelvers ein Jahr lang unterwegs zu sein, lohnt es sich, dessen Hintergründe und aktuelle Relevanz gemeinsam in einer Gruppe auszuloten. Damit diese Einstimmung in den Gemeinden erleichtert wird, bieten wir die Einführung bereits im November an. Multiplikator*innen beschäftigen sich frühzeitig mit der Jahreslosung, um Anlässe in der eigenen Gemeinde planen zu können.

 

Jahreslosung 2021

Jesus Christus spricht: Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist! (Lukas 6,36)

Um mit einem Bibelvers ein Jahr lang unterwegs zu sein, lohnt es sich, dessen Hintergründe und aktuelle Relevanz gemeinsam in einer Gruppe auszuloten. Damit diese Einstimmung in den Gemeinden erleichtert wird, bieten wir die Einführung bereits im November an. Multiplikator*innen beschäftigen sich frühzeitig mit der Jahreslosung, um Anlässe in der eigenen Gemeinde planen zu können.

 

Christlicher Glauben heute?

«Ich glaube, hilf meinem Unglauben!» (Mk 9,24)

Nachdenken über die grossen Themen des Lebens.

Wir beschäftigen uns mit den grossen Fragen des Glaubens, die uns heute bewegen.

«Wie kann man im 21. Jahrhundert noch an Gott glauben? Wo finden wir Sinn, Vertrauen, Hoffnung in unserem Leben? Vielfalt der Gottesbilder in der Bibel: Wie wirkt sich der biblische Glaube auf unser Welt- und Menschenbild aus? Sind biblische Texte heute noch aktuell? Sterben, Tod, und was dann? Beten und Feiern: Das Leben würdigen. Leben, Glauben und verantwortliches Handeln in unserer Welt.»

Feierabend-Bild

Ein Bild erzählt eine Geschichte. Manchmal ist es eine bekannte Geschichte, manchmal eine neue. Der kreative Drive überträgt sich auf die Wahrnehmung der Betrachtenden. Gemeinsam lassen wir uns inspirieren, vom Bild her einen Blick in die Bibel zu werfen. Gemeinsam lassen wir uns inspirieren, vom Bild her einen Blick in die Bibel zu werfen: Zu welchem Text führt das Bild? Wie verändert der Text das Bild-Verständnis? Bild und Text kommen miteinander ins Gespräch.

Vier Afterwork Anlässe
dienstags, 18 – 19 Uhr

  • 15.09. Paul Klee, Tempelgärten

  • 03.11. Meister Bertram, Strickende Madonna

  • 17.11. Jörg Ratgeb, Auferweckung

  • 08.12 Emil Nolde, Der grosse Gärtner

Feierabend-Bild

Ein Bild erzählt eine Geschichte. Manchmal ist es eine bekannte Geschichte, manchmal eine neue. Der kreative Drive überträgt sich auf die Wahrnehmung der Betrachtenden. Gemeinsam lassen wir uns inspirieren, vom Bild her einen Blick in die Bibel zu werfen. Gemeinsam lassen wir uns inspirieren, vom Bild her einen Blick in die Bibel zu werfen: Zu welchem Text führt das Bild? Wie verändert der Text das Bild-Verständnis? Bild und Text kommen miteinander ins Gespräch.

Vier Afterwork Anlässe
dienstags, 18 – 19 Uhr

  • 15.09. Paul Klee, Tempelgärten

  • 03.11. Meister Bertram, Strickende Madonna

  • 17.11. Jörg Ratgeb, Auferweckung

  • 08.12 Emil Nolde, Der grosse Gärtner

Feierabend-Bild

Ein Bild erzählt eine Geschichte. Manchmal ist es eine bekannte Geschichte, manchmal eine neue. Der kreative Drive überträgt sich auf die Wahrnehmung der Betrachtenden. Gemeinsam lassen wir uns inspirieren, vom Bild her einen Blick in die Bibel zu werfen. Gemeinsam lassen wir uns inspirieren, vom Bild her einen Blick in die Bibel zu werfen: Zu welchem Text führt das Bild? Wie verändert der Text das Bild-Verständnis? Bild und Text kommen miteinander ins Gespräch.

Vier Afterwork Anlässe
dienstags, 18 – 19 Uhr

  • 15.09. Paul Klee, Tempelgärten

  • 03.11. Meister Bertram, Strickende Madonna

  • 17.11. Jörg Ratgeb, Auferweckung

  • 08.12 Emil Nolde, Der grosse Gärtner

Feierabend-Bild

Ein Bild erzählt eine Geschichte. Manchmal ist es eine bekannte Geschichte, manchmal eine neue. Der kreative Drive überträgt sich auf die Wahrnehmung der Betrachtenden. Gemeinsam lassen wir uns inspirieren, vom Bild her einen Blick in die Bibel zu werfen. Gemeinsam lassen wir uns inspirieren, vom Bild her einen Blick in die Bibel zu werfen: Zu welchem Text führt das Bild? Wie verändert der Text das Bild-Verständnis? Bild und Text kommen miteinander ins Gespräch.

Vier Afterwork Anlässe
dienstags, 18 – 19 Uhr

  • 15.09. Paul Klee, Tempelgärten

  • 03.11. Meister Bertram, Strickende Madonna

  • 17.11. Jörg Ratgeb, Auferweckung

  • 08.12 Emil Nolde, Der grosse Gärtner

Die Bibel auf dem Bierdeckel

Zu den Deuterokanonischen Schriften, die in der reformierten Kirche im 2019 als Ergänzung zur Züricher Bibel 2007 erschienen sind, steht ein Materialkoffer mit u.a. Bierdeckel mit Versen bereit. Vier der sechs Bierdeckel-Verse sind Ausgangsbasis, die Schriften kennenzulernen: Judit 13,8-9; Tobit 5,4; Baruch 1,14; Sirach 24,3-4; Weisheit 11,20; 1 Makkabäer 1,38.
Der Pilotanlass ermöglicht es, mit dem Thema eigene Erfahrungen zu machen, um änliche Anlässe in der Gemeinde anzubieten. Der Materialkoffer kann ausgeliehen werden.

Die Bibel auf dem Bierdeckel

Zu den Deuterokanonischen Schriften, die in der reformierten Kirche im 2019 als Ergänzung zur Züricher Bibel 2007 erschienen sind, steht ein Materialkoffer mit u.a. Bierdeckel mit Versen bereit. Vier der sechs Bierdeckel-Verse sind Ausgangsbasis, die Schriften kennenzulernen: Judit 13,8-9; Tobit 5,4; Baruch 1,14; Sirach 24,3-4; Weisheit 11,20; 1 Makkabäer 1,38.
Der Pilotanlass ermöglicht es, mit dem Thema eigene Erfahrungen zu machen, um änliche Anlässe in der Gemeinde anzubieten. Der Materialkoffer kann ausgeliehen werden.

Kursabende: 18.06. und 8.7.2020
jeweils von 18:00-20:00 Uhr

Jeder Kursabend ist in sich abgeschlossen und kann auch einzeln besucht werden. Anmeldung erwünscht.